top of page

Was bringt eine Ernährungsberatung wirklich?




Heute möchte ich einen Einblick in unseren Beratungsalltag geben. Einer unserer großen Praxisschwerpunkte ist unsere Ernährungsberatung (Beratung zu Themen ohne Krankheitsvorgeschichte) bzw. unsere Ernährungstherapie (Ernährungsberatung, abgestimmt auf ein spezielles Krankheitsbild).


Die Themen, warum Menschen uns aufsuchen sind sehr verschieden. Von einer Gewichtsabnahme und gesundem Abnehmen bei Kindern, bis hin zur Unterstützung auf dem Heilungsweg bei Essstörungen. Beratung bei Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz oder Reizdarm. Unterstützung bei einer Ernährungsumstellung nach einem Herzinfarkt oder Bluthochdruck oder einem metabolischen Syndrom. Die Gründe, warum Menschen zu uns kommen sind super verschieden und individuell. So wie auch unsere Hilfe.


Wir haben kein Standardkonzept in der Ernährungsberatung.


Das ist es wohl, was uns von vielen Ernährungsberater:innen unterscheidet. Jede:r Patient:in erhält eine individuelle Anamnese und einen eigenen Fahrplan. Wir haben kein Standardkonzept, das wir anlegen wie eine Schablone. Wir wissen am Anfang nicht, worauf die nächsten 5-6 Termine hinauslaufen. Wir haben Ideen und Erfahrungswerte. Aber schlussendlich ebnet sich der Weg erst nach dem ausführlichen und intensiven Anamnesegespräch, das bei uns mindestens 60 Minuten geht.

Hier besprechen wir wichtige Informationen, die für uns wichtig sein können. Ob Krankheitsvorgeschichte, Essbiografie, Symptome, familiäre Hintergrundgeschichte, Blutwerte oder Alltagsrhythmen. Wir beleuchten die Situation ganzheitlich.


Die Motivation ist entscheidend für den Erfolg einer Ernährungsberatung


Eines der zentralen Themen ist die Motivation. Warum kommt jemand in die Ernährungsberatung? Was ist das Bedürfnis hinter der Gewichtsabnahme? Warum möchte jemand unbedingt schlank sein? Warum möchte jemand Zeit und Aufwand betreiben, um den eigenen Alltag komplett umzustrukturieren?

Wir begleiten bei der Definition von Zielen unterstützen dabei, die eigene Motivation klar zu nennen. Denn eines ist klar: fehlt die Motivation, ist die Ernährungsberatung zum Scheitern verurteilt.


Wann ist eine Ernährungsberatung erfolgreich?


Eine Ernährungsberatung ist dann erfolgreich, wenn du nach einem definierten Zeitrahmen positive Veränderungen siehst. Diese Veränderungen sind das Resultat neuer Verhaltensweisen, die du erlernt und einstudiert hast. Die Grundlage hierfür sind starke Ziele, die dich immer wieder anspornen, etwas verändern zu wollen.

Zu hohe Ziele und Unehrlichkeit gegenüber sich selbst können dem Erfolg im Weg stehen. Daher begleiten wir dich auch hier dabei, dir realistische Ziele zu setzen, die dich langfristig motivieren, weiterzumachen.


Abnehmen ist keine harte Arbeit


Anders, als viele vermuten, bedeutet abnehmen nicht, dass du dich einschränken musst. Unsere Philosophie lautet, dass Verbote verboten sind. Genuss ist absolut erwünscht. Essen muss Spaß machen. Und dennoch gibt es Dinge, die neu hinzukommen und anfangs vielleicht unbequem erscheinen.


Essen vorbereiten? Das kann anstrengend sein.

Neue Lebensmittel probieren? Das kann Überwindung kosten

Ehrlich gegenüber sich selbst sein? Das ist absolut schwer!


Aber wir begleiten dich dabei und geben dir Sicherheit auf deinem Weg.


Erfolgsgeschichten aus der Praxis


Herr M. hat nach nahezu allen Lebensmitteln körperliche Symptome wie Kribbeln oder Bauchkrämpfe entwickelt. Nach 6 Wochen Ernährungsprotokoll und Eliminationsdiät haben sich die Symptome um 50% verbessert. Die Ursache war eine seltene Unverträglichkeit, die die Ärzte nicht diagnostizieren konnten.


Frau S. wog 250 Kilogramm und musste mindestens 100 Kilo abnehmen, bevor sie sich einer Magenballon-Operation unterziehen konnte. Die 100 Kilo schafft sie innerhalb von 9 Monaten. Danach betreuten wir sie vor und nach des bariatrischen Eingriffes.


Amelie (15 Jahre) war bereits das zwei Mal in einer Klinik für Essstörungen gewesen und sie wusste, dass sie demnächst wieder von ihren Eltern geschickt werden müsste, da ihr BMI im starken Untergewicht lag. Wir arbeiten ihre Motivation heraus, veränderten schrittweise den Essalltag, sodass der dritte Klinikaufenhalt nicht notwendig war.



Wir machen dir keine rosigen Versprechungen. Wir geben unser Bestes, aber das Ergebnis hängt am Ende von jedem einzelnen persönlich ab.



 


Du bist motiviert und möchtest dich mit uns auf den Weg machen? So gehts!


1. Um eine Ernährungsberatung zu beantragen, benötigt ihr eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung (hier gehts zum Download)


2. sowie einen Kostenvoranschlag von uns (hier gehts zur Kontaktaufnahme).


3. Beide Dokumente reicht ihr bei eurer gesetzlichen Krankenkasse ein, wartet auf Rückmeldung und meldet euch dann bei uns zwecks eines Termins.*


*Jeder gesetzlich versicherte Kassenpatient hat pro Kalenderjahr die Möglichkeit, eine Ernährungsberatung bei der eigenen Krankenkasse zu beantragen. Die Krankenkassen bezuschussen die Ernährungsberatung ggf. mit bis zu 70% Kostenzuschuss. Ausschlaggebend ist hier die Notwendigkeit, die vorliegt. Dieses wird immer im Einzelfall entschieden. Privat Versicherte erhalten meistens eine 100%tige Erstattung der Kosten durch die private Krankenversicherung (tarifabhängig).

Um eine Ernährungsberatung zu beantragen, benötigt ihr eine ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung (hier gehts zum Download) und einen Kostenvoranschlag von uns (hier gehts zur Kontaktaufnahme). Beide Dokumente reicht ihr bei eurer gesetzlichen Krankenkasse ein, wartet auf Rückmeldung und meldet euch dann bei uns zwecks eines Termins.



32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page